1958

1959

1960

G.I. Blues

                                                              

1. Oktober 1958    

Mittwoch den 1. Oktober - der Truppentransporter "USS General Randall" legt um 8.46 Uhr an der Columbuskaje in  Bremerhaven an. G.I. 53310761 Elvis Presley kam um 9:32 Uhr als 100er von 1385 Soldaten die Gangway herunter. Auf Position 700 der Columbuskaje betrat er deutschen Boden.

( Am 01.10.1998 um 12.00 Uhr enthüllte Joe Esposito † (Elvis Roadmanager) anlässlich einer Feierstunde der Stadt Bremerhaven zur Erinnerung an den Tag, als Elvis vor 40 Jahren in Bremerhaven ankam, eine Erinnerungstafel auf Position 700 der Columbuskaje gelegen an genau der Stelle an der Elvis 1958 Deutschland betrat. )

Abgeschirmt von amerikanischer Militärpolizei und der deutschen Polizei wurde Elvis zum dritten Waggon des „Transportation Corps“ geführt, wo er sich noch ein paar Minuten am Fenster zeigte.

Als der Zug mit Elvis um 10.22 Uhr die Docks verließ, konnte man in großen, weißen Buchstaben die Aufschrift "Wellcome (Welcome) to Germany, Elvis Presley" auf der Seite eines Waggons lesen.

( Der Waggon des Armeezuges in dem Elvis von Bremerhaven nach Friedberg gefahren ist, soll sich in einem Berliner Eisenbahnmuseum befinden. Zu sehen sind das Schlafabteil mit Originalliege auf der Elvis während der Fahrt geschlafen hat. Und das Eisenbahnabteil in dem Er während der Abfahrt von Bremerhaven aus dem Fenster gewunken hat. )

Madame Tussauds Berlin

Am 05. Juli 2008 öffnete in Berlin Unter den Linden 74 - 10117 Berlin, das Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds, mit einer Elvis Figur: Elvis als G.I. in Deutschland.

16.08.1989

Elvis Club Berlin, e.V.

Gegründet wurde der Elvis Club Berlin offiziell am 16. August 1989 beim Kulturbund Weißensee. Aus politischen Gründen mit dem Namenszusatz "Interessengemeinschaft". Der Zusatz "Club" erfolgte erst nach der Wende.

( Am 02.09.1995 wurde in Friedberg ein Elvis Presley Platz eingeweiht. der Platz befindet sich in der Kaiserstraße vor dem Kaufhaus JOH. )

( In der ersten Novemberwoche 2015 wurde die Elvis-Litfasssäule auf dem Elvis-Presley-Platz in Friedberg (Hessen) fertiggestellt. Sie informiert die Passanten über die Geschichte von Elvis Presley als Soldat der US-Armee während seiner Stationierung in den Ray Barracks in Friedberg (Hessen). Des Weiteren wird die Elvis-Litfaßsäule aktuelle Informationen des EPV und seinen Veranstaltungen aufnehmen. )  ELVIS PRESLEY VEREIN e.V. Bad Nauheim - Friedberg

( Auf dem Gelände der Ray Barracks gibt es einen Elvis Gedächnisraum, den Elvis A. Presley Room in dem einige Fotos , Poster und LP Cover von Elvis zu sehen sind. Außerdem gibt es noch den Elvis A. Presley DINING FACILITY auf dem Gelände. )

( Am 15./16. August 2009 wurde zu Elvis’ 32. Todestag in Friedberg/Hessen ein 5 Meter hoch und 3,75 Meter breit  Elvis-Denkmal eingeweiht. Die Statue steht in der Frankfurter Straße nahe dem Eingang zu den Ray Barracks. Die Statue zeigt die Silhouette von Elvis aus dem Film „Jailhouse Rock“. )

Der Zug mit dem «King of Rock 'n' Roll» kam um 19.32 Uhr in Friedberg an, direkt in der US-Kaserne «Ray Barracks». «Hier stieg Elvis an einer Verladerampe für Panzer aus.» Gegen 20,000 Uhr wurde Elvis in den Ray Barracks in Friedberg, Baracke 3707, Bett 13, einquartiert und der Hauptquartier-Kompanie (Company D) zugeteilt.

2. Oktober 1958, Erste Pressekonferenz in Deutschland.

Am Donnerstag, dem 2. Oktober, hielt der "gewöhnliche Soldat" um 10 Uhr morgen eine ungeheure Pressekonferenz in der Kantine ab. Dutzende von Journalisten waren mit ihren eigenen "Kampfausrüstungen" bewaffnet, bestehend aus Tonbandgeräten, Filmkameras  und  Notizblöcken.  Ein  Reporter bemerkte: "Die Konferenz war nur eine Spur kleiner als Präsident Eisenhower sie erwartet hätte."

5. Oktober 1958

Der Presley-Clan, bestehend aus Großmutter Minnie Mae †, Vater Vernon †, den beiden Leibwächtern Red West † und Lamar Fike †, trifft am Frankfurter Flughafen ein. Elvis fand für sich und seinen Clan die erste private Bleibe in Deutschland, Ritters Park Hotel, an der Kaiser-Friedrich-Promenade, im Herzen Bad Homburgs ca. 25 km von Friedberg entfernt.

( An der Stelle an der 1958 das "Ritters Park Hotel" stand, steht heute das "Steigenberger Hotel". Teile des alten Park Hotels sind geblieben so auch der teil in dem Elvis Wohnte)

Der Berufsfotograf "Robert Lebeck" aus Frankfurt erhält den Auftrag Elvis mit Fans während eines Spaziergangs in Bad Homburger Kurpark zu fotografieren. Lebeck nimmt die 16-jährige "Margit Bürgin" mit. Elvis findet gefallen an der süßen Blondine. Elvis soll Sie während des Fototermins insgesamt 16-mal zärtlich auf die Wange geküsst, haben. So wird Margit Bürgin zur ersten deutschen Elvisfreundin hochstilisiert. Im, Januar 1959 zieht sich Elvis von Ihr zurück, weil ihm Margits eigennütziger Umgang mit der Presse nicht gefällt.

 

Elvis und Vater Vernon am Kaiser Wilhelm Denkmal im Kurpark Kaiser-Friedrich-Promenade Bad Homburg.

 

 

06.Oktober 1958

Der Presley-Clan zieht in das Bad Nauheimer Hilberts Parkhotel

( Das Park Hotel wurde 1989 wegen Baufälligkeit abgerissen. Heute befindet sich  dort das Kurparkplaza (April 2008) in der Kurstraße )

Oktober 1958

Ted Herold Trift sein großes Vorbild Elvis Presley in der Eisdiele "Pelegrinis  in Bad Homburg; gemeinsam Bummeln sie durch die Stadt, wo er Elvis im Schaufenster des Plattenladens "Grützner" seine erste Platte zusammen mit dem Zeitungsartikel "Unser Ted singt so gut wie Elvis", zeigt.

7. Oktober 1958

Eine Woche nach seiner Stationierung in den Ray Barracks Friedberg tauchte Elvis zum ersten Mal  im Barber Shop auf, um sich von Karl-Heinz Stein die Haare schneiden zu lassen. (Der Barder Shop befand sich gegen über vom Park Hotel )

11. Oktober 1958

Nach nur fünf Tagen im "Park Hotel" siedelt der Presley-Clan  ins Hotel Grunewald in der Terrassenstraße 10, in Bad Nauheim um. Elvis mietete das gesamte Obergeschoss, er bewohnte Zimmer Nr. 10, ein Zimmer mit großem Balkon, auf der Vorderseite des Gebäudes. Zimmer Nr. 11 bewohnte seine Sekretärin Elisabeth Stefaniak, Zimmer 12 bewohnte Lamar Fike †, Zimmer 14 bewohnte Red West †, Zimmer 15 bewohnte Minnie Mae Presley † (ELVIS Oma) mit E-Anschluss für Kochecke und Zimmer 17 bewohnte ELVIS Vater †.  

13.03.1998

ELVIS PRESLEY VEREIN e.V. Bad Nauheim - Friedberg

Gegründet wurde der ELVIS PRESLEY VEREIN e.V. Bad Nauheim - Friedberg am 13. März 1998 im Hotel Grunewald.

( Das Grunewald Hotel ist bis heute so gut wie unverändert geblieben. Am 26.08.1995 wurde am Grunewald Hotel Ecke, Terrassenstraße, Auguste-Viktoria Str. die erste offizielle Elvis Presley Stele in Deutschland enthüllt. )

Im Dezember 2009 wurde der Platz um die Elvis Stele anlässlich des 75 Geburtstag von Elvis am 08.01.09 neu gestaltet.

23. Oktober 1958

Elvis fuhr zu einem Konzert nach Frankfurt. Es handelte sich um eine Auftritt von Bill Haley und den Comets, der ersten weißen Rock´n Roll Band und der einzigen ernsthaften Konkurrenz für Elvis zu der Zeit. Er darf das Konzert nur aus der Kulisse verfolgen, da der Veranstalter Unruhe der Fans befürchtet.

Oktober 1958

An dieser stelle einige schöne Anekdoten von ►Oskar Mallmann Elvis Taxifahrer in der Zeit von Oktober 1958 bis Januar 1959. (www.elvis.de)

29. Oktober 1958

Elvis besucht abermals einen Auftritt von Bill Haley diesmal im Mannheimer Kino "Universum", (UfA-Filmpalast). Diesen Auftritt besucht der Elvis in Zivilbekleidung.

30. Oktober 1958

Elvis kauft sich den Pudel "Cherry" von Züchter Adolf Ochs (Pudel-Zuchtbuch Nr. 10639). Er gibt den Hund später an eine Frau Reinhardt weiter.

3. November 1958

Im November 1958 kam Elvis Presley erstmals für 3 Wochen nach Grafenwöhr, von den GI's kurz Graf, genannt. Wie alle G.I's, die nach Graf, kommen, kam vermutlich auch Elvis mit seiner Einheit am Grafenwöhr Lager, einem kleinen Bahnhof, mit Panzerverladerampe, am Gate 3 gelegen, an. In Graf, wohnte Elvis wie seine Kameraden auch auf dem riesigen Kasernengelände.  

Im Verlauf meiner Recherchen führte mich mein Weg zum Gate 3 wo ich versuchte auf das Kasernengelände zu gelangen. Leider ist der Zutritt für Zivilpersonen nicht gestattet, also versuchte ich im Pass-Büro einen Besucherausweis zu bekommen. Doch die junge Dame im Pass-Büro (Marion Huff) sagte mir, dass es nur mit vorheriger Absprache ihres Chefs möglich sei das Gelände zu besuchen. Enttäuscht wollte ich das Pass-Büro verlassen, als ich plötzlich an der Wand hinter dem Schalter ein Foto, eine Urkunde und einen Bildteller von Elvis entdeckte. Darauf angesprochen erzählte mir Frau Huff, dass ihre Kollegin ein großer Elvis-Fan sei und diese kleine Elvis-Gedenkwand zusammenstellte. Weiter berichtete sie, dass ihre Kollegin auch ein Original-Autogramm von Elvis besitzt. Nach einigem Zögern erlaubte sie mir ein Foto von ihr und der Gedenkwand zu machen. Auch das Autogramm zeigte sie mir.

Bei diesem Manöver lernt Elvis auch während eines Kinobesuchs "Elisabeth Stefaniak" (Mansfield) kennen. Er engagiert sie vom Fleck weg als Sekretärin. Sie tritt ihren Posten Anfang 1959 an.

November 1958

Während eines Manövers in Grafenwöhr kam Elvis durch Neumarkt und hielt dort kurz an. Möglicher weise kam Elvis während des Transportes von Friedberg nach Graf. oder während einer Erkundungsfahrt mit seinem Jeep. Auch das Opel Autohaus Wies in der Weidender Bahnhofstraße in Weiden besuchte Elvis an diesen Tag.

( In Neumarkt wurde am 08. Januar 1978 die Elvis Presley Gesellschaft e.V. ( EPG ) Gegründet. Derzeitiger Sitz der EPG Margarethenplatz 2, 53117 Bonn )

27. November 1958

Elvis wird zum "Private First Class" befördert, allerdings ohne Solderhöhung. Captain Edward E. Betts vollzieht den Akt.

Dezember 1958

Die Journalisten Gustav Kaiser und Ludwig Höning von "Der neue Tag" aus Weiden trafen Elvis für ein 20 Min. interview auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr.

20. Dezember 1958

Das Manöver in Grafenwöhr ist zu Ende. Elvis kehrt nach Bad Nauheim zurück. Die Übungen in der Nähe der tschechischen Grenze haben bei Elvis einen unauslöschlichen Eindruck hinterlassen. Er wurde an Ort und Stelle mit dem Ost-West-Konflikt konfrontiert.

Militärmuseum Grafenwöhr:

Neben den genannten Orten in Graf, gibt es einen Ort, der direkt an Elvis Aufenthalt in Grafenwöhr erinnert im Militärmuseum von Graf, (in der Posserstr.) Dort wurde 2015 ein Elvis Raum eingerichtet.

Heute gibt es im Kultur- und Militärmuseums Grafenwöhr ein „Elvis-Raum“ mit dem original „Elvis-Flügel“ und einem nachgebauten Stück der „Micky Bar“ . Elvis ist die Attraktion im Militärmuseum! (2016)

Militärmuseum Grafenwöhr

21. Dezember 1958

Elvis kauft in Frankfurt bei der Firma Glöckler den BMW 507 zum Preis von 3750,- US-Dollar von dem deutschen Rennfahrer Hans Stuck. Uschi Siebert, Kuhlenkampff-Assistentin und frühere Miss Hessen, überreicht pressewirksam die Autoschlüssel.

Elvis 507 BMW Modell war weiß mit roter Innenausstattung über den Sitzen und den Türverkleidungen verlief ein weißer Streifen, zur Ausstattung gehörte eine weißes Harttop und ein schwarzes versenkbares Verdeck. Elvis ließ seinen weißen BMW später für 420 DM rot umlackieren. Bei der Übergabe hatte der Wagen das Kennzeichen F-04071, dann bekam er die Nr. A -1499 U.S. FORCES IN GERMANY in rot hatte er die Nr. G - 1620. Eines der letzten Exemplare (es wurden nur 254 Stück gebaut) des BMW 507 in weiß ist im BMW Museum in München zu sehen.

Zur Übergabe gibt es folgende Geschichte von Dirk Anthes:

"Ich (Jahrgang 1944) habe am 01.04.1959 meine Lehre bei der Firma BMW Glöckler, An der Galluswarte/Kleyerstrasse, begonnen. Als Elvis-Fan habe ich natürlich nach der BMW 507 Übergabe gefragt.

Frau Elfriede Glöckler, die Frau von Helm Glöckler (Besitzer) erzählte mir, dass ihr Mann stinksauer war, dass die Übergabe damals NICHT bei uns (BMW-Haupthändler) sondern vom AUTOHAUS WIRTH, BMW Händler, F F Frankfurt/Main, Frankenallee 98 ausgeführt wurde. Heute befindet sich dort die Firma VW Gruber. Es gibt auch Aufnahmen, auf denen das Firmengebäude zu sehen ist. Eindeutig NICHT BMW Glöckler." (Quelle Elvis Club Berlin)

Heute steht der restaurierte Elvis BMW 507 im BMW Manufacturing Co. Zentrum Museum neben dem BMW-Werk in Spartan County, South Carolina.

So wurde der Elvis  BMW 507 restaurierte  (53 min.) 

(Elvis kauft zwei weitere Fahrzeuge; einen Mercedes 300 in schwarz für seinen Vater Vernon  (am 26.03.1959 hatte Vernon mit dem Mercedes einen Unfall der wagen war ein Totalschaden) und einen VW Käfer in rot für die Leibwächter, Elvis Fuhrpark erweiterte sich noch um einen Cadillac Fleetwood Sedan.)

25. Dezember 1958

Familie Presley feiert Weihnachten. Elvis bekommt von seinem Vater eine elektrische Gitarre geschenkt.

26. Dezember 1958

Elvis besucht die "Holiday On Ice" -Show in Frankfurt. Im Gegensatz zum Bill-Haley-Konzert ließ es die Zusammensetzung dieses Publikum zu, dass Elvis die Show im Zuschauerraum verfolgte.

Silvester 1958

Elvis hat seine ersten Schnellballschlacht mit Fans, in Deutschland.

 

 
 
 

                                                            (c)  1993 - 2018   Andreas Steckers Feng Shui Designs